Die typologische Vielfalt von Faserzement

Privathaus – Epse, Niederlande

Privathaus – Epse, Niederlande

 

Faserzement eröffnet Möglichkeiten 
für zeitlose Architektur im regionalen Kontext

 

Von moderner und zeitloser Architektur, bis zur Erschaffung eines neuen typologischen Begriffes ist mit Faserzement alles möglich! Vom klassischen Einfamilienhaus über kommunale Bauten bis zum gewerblichen Objekt sind der architektonischen Idee kaum Grenzen gesetzt – vom klassischen, archetypischen Satteldachhaus über kubische Konstellationen bis hin zu pyramidenähnlichen Formen.

Die Begeisterung von Architekten für diese Anwendungen oder eine komplette Gebäudehülle aus Faserzement ist jedoch weit mehr als ein Trend. Die kreative Anwendung von Faserzement liegt in der Natur des Materials. Teile eines Hauses oder das Ganze inklusive kleiner Detailflächen wie Giebel, Gauben und Schornsteine zu gestalten, inspiriert Architekten und Bauherren seit Generationen.

Viele Faktoren wie die Gebäudetypologie oder die gestalterische Absicht spielen hierbei in Verbindung mit der regionalen Tradition eine Rolle. Nur wenige moderne Werkstoffe wie Faserzement ermöglichen eine Übersetzung regionaler Bau- und Materialtraditionen in unsere Zeit. Egal ob in urbanen Gebieten oder im ländlichen Raum, am Wasser oder in den Bergen wird Faserzement als hinterlüftete Fassade oder geneigtes Dach zur zeitlosen Ergänzung mit regionaltypischer Ausprägung.