Die hinterlüftete Fassade

ventilated-facade-cembrit-cladding.jpg

Cembrit Fassadentafeln verleihen nicht nur Persönlichkeit und stehen für Qualität, sie sind auch die perfekte Lösung für eine vorgehängte hinterlüftete Fassade. Die selbstbelüftende Fassade ist eine Wandkonstruktion, die dazu beiträgt Temperaturschwankungen  und Feuchtigkeit in der Wand das ganze Jahr über zu minimieren. 

Sonnenlicht und die daraus resultierende Wärme werden im Sommer durch den dahinterliegenden Luftspalt und thermodynamische Effekte vom Gebäude abgeführt. Bei geringeren Temperaturen hingegen reduziert die Dämmung hinter den Fassadentafeln den Wärmeverlust. Gleichzeitig minimiert der Luftstrom, der ganz natürlich durch die Struktur fließt, das Bilden von Kondensat. 

Darüber hinaus bietet eine vorgehängte hinterlüftete Fassade eine Reihe von weiteren Vorteilen:

  • Schutz der dahinterliegenden Konstruktion vor Witterungseinflüssen
  • Ableiten des Regenwassers von der Gebäudestruktur
  • Geringes Gewicht der Fassade ermöglicht energieeffizientes Design
  • Dünnere Wandstruktur, da die VHF weniger Platz beansprucht

Die Tafeln bieten darüber hinaus eine hohe Flexibilität in der Gestaltung - sie können mit offenen horizontalen Fugen oder mit Fugenprofilen verlegt werden. Da horizontale Fugen nur geringfügig zur natürlichen Belüftung beitragen, können in diesen Fugen Profile verwendet werden, sollte dies aus konstruktiven oder technischen Gründen erforderlich sein. 

Die hinterlüftete Fassade bietet zudem die Möglichkeit, verschiedene Fassadenmaterialien auf Basis der gleichen Grundstruktur zu kombinieren. Durch die Kombination von Faserzement mit zum Beispiel Holz oder Putz können Sie ein modernes und individuelles Aussehen Ihres Gebäudes erzeugen.